Menü

Der Saalachsee

Stausee in Kibling bei Bad Reichenhall

Der Saalachsee ist ein Stausee in Kibling bei Bad Reichenhall, der von der bis zu 13 Meter hohen und 130 Meter langen Saalach-Staumauer aufgestaut wird. Baden ist im Saalachsee nicht erlaubt, aber die Wege um den See sind ein beliebtes Ziel für Wanderer und Radfahrer aus der Alpenstadt.

Der Saalachsee Rundweg

Der Saalachsee Rundweg beginnt an der Luitpoldbrücke in Bad Reichenhall oder in Fronau in der Nachbargemeinde Schneizlreuth. Ohne große Steigungen führt der Weg am Ufer des Saalachsees beziehungsweise der Saalach entlang. Auf einer Brücke überquert der Rundweg die Saalach und führt in einer Unterführung unter der Bundesstraße hindurch. Seinen Reiz gewinnt der Saalachsee Rundweg durch die Kontraste: Urwüchsige Naturlandschaft wechselt sich ab mit dem künstlich geschaffenen See inklusive industriell anmutendem Kieswerk auf einer künstlichen Insel im See.

 

 

Der Rundweg ist auch für Radfahrer freigegeben und Teil der Radtour Saalachtal-Rundweg

Die Kiblinger Talsperre und das Saalach-Kraftwerk

Eine Talsperre wurde hier bereits 1910 - 1913 gebaut. Der Zweck war, eine Wasserkraftanlage an der Saalach, einem Nebenfluss der Salzach, die über den Inn in die Donau fließt, zu betreiben. Heute betreibt die Deutsche Bahn-Tochter DB Energie GmbH das unter Denkmalschutz stehende Saalach- Kraftwerk. Von 2004 - 2005 hat die Bahn im unmittelbaren Anschluss an das bestehende Sperren-Bauwerk ein zusätzliches Restwasserkraftwerk neu gebaut. Mit dem Bau wurde am 14. April 2004 begonnen; Probebetrieb war am 22. Dezember 2004 und am 17. Februar 2005 wurde es in Betrieb genommen. Im neuen Restwasserkraftwerk läuft eine vertikale Kaplan-Turbine mit einem Durchmesser von 1,1 Metern bei einer Fallhöhe von 13 Metern. Der Generator hat eine Nennleistung von 700 Kilowatt; damit können jährlich fünf Millionen Kilowattstunden Strom für die Bahn und rund 1000 Einwohner erzeugt werden.

Ablagerungen im Saalachsee

Schlammablagerungen und Geschiebefrachten, die besonders bei Hochwasser von der Saalach aus dem Oberlauf in den Saalachsee transportiert werden und sich dort absetzen, führen zu einer stetigen Verlandung des Sees. In der Folge fehlen diese Geschiebemassen im Unterlauf, was dazu führt, dass sich das Flussbett flussabwärts immer tiefer eingräbt und kostspielige wasserbauliche Maßnahmen wie Sohlgleiten erforderlich werden. Eine Verbesserung trat im Zustand des durch die Umleitung der Saalach trocken gefallenen Bettes der Ausleitungsstrecke ein; seit dem Jahr 2005 läuft durch das alte Flussbett wieder das Wasser, welches über das Restwasserkraftwerk an der Staumauer abgeleitet wird.

Der Saalachsee

Am Saalachsee, 83458 Schneizlreuth

Höhe

486 m

Ausgangspunkt / Parkplatz

Am Saalachsee, 83458 Schneizlreuth
Gastgebersuche

Gastgebersuche