Ihre Urlaubsberater: +49 8651 71511-0
Aktuelles
Betten Zauner

Wir für Sie - die Servicewoche

Die Bad Reichenhaller Händler zeigen ihr Know-How, verraten Tipps und Tricks und bieten besonderen Service in der Zeit von 18. - 23. November 2019.

Busplan

Die Stadtwerke geben "GAS"

An Wochenende und Feiertagen kann ab sofort kostenlos mit den Bad Reichenhaller Stadtbussen gefahren werden. 

Play Alte Saline

Video: Salzige Leidenschaft in Bad Reichenhall

Das Bad Reichenhaller Salz ist weltberühmt. Doch es gibt neue, innovative Produkte aus natürlich-reiner Sole. Aus der Region, für die ganze Welt! Solesenf, Solebrot & Sprühsole.

Bier Und Salz

Bier und Salz – Gott erhalt's

Erfindergeist und Braukunst bilden die Kulisse für Ausstellungen, Führungen und Feste im Jubiläumsjahr 2019.  Die Berchtesgadener Land Tourismus hat exklusive Genießer-Angebote für das Jubiläumsjahr zusammengestellt

Flagge De
  • Flagge De
  • Flagge En
Menü

ReichenhallMuseum: Stadtmuseum Bad Reichenhall

Im historischen, denkmalgeschützten Getreidekasten

Das Stadtmuseum Bad Reichenhall im historischen, denkmalgeschützten Getreidekasten beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Geschichte und Entwicklung der Stadt Bad Reichenhall als bedeutende Salinen- und Kurstadt. Das „Salz" bildet dabei den roten Faden durch die Themen der Ausstellung. 

Der Getreidestadel Bad Reichenhall

Herzog Georg der Reiche kaufte nahezu alle Sudhäuser der Stadt und machte die Salzerzeugung in Bad Reichenhall zu einem staatlichen Monopol. 1479 erteilte er den Befehl, die Stadt habe sich mit ausreichend Nahrung und einem Getreidekasten zu versehen. Der Stadtrat beschloss deshalb die Errichtung eines großzügig dimensionierten Getreidekasten, der 70 Jahre später nochmal erweitert und fortan Herzoglicher Kasten genannt wurde. Das aus Stein errichtete Gebäude verfügte auf zwei Etagen über insgesamt 13 Räume zur Einlagerung von Getreide. Da in der näheren Umgebung der Stadt kaum Getreide angebaut wurde, kaufte man dieses von Händlern, um für den Winter und für Notzeiten immer mit einem ausreichenden Vorrat ausgestattet zu sein. Neben der Einlagerung von Getreide diente das Gebäude in jüngerer Vergangenheit auch anderen Zwecken. Am 26. Mai 1967 eröffnet das Heimatmuseum der Stadt Bad Reichenhall in en historischen Räumen. Nach einer aufwändigen Renoveriung des denkmalgeschützen Getreidestadles wurde das Gebäude als ReichenhallMuseum am 9. November 2019 wiedereröffnet.

Eröffnung ReichenhallMuseum 

Nach einer mehrjährigen Generalsanierung und Neukonzeption öffnet das ReichenhallMuseum am Wochenende 9./10. November 2019 im vollkommen neuen Kleid seine Pforten. Untergebracht im historischen Salinenkasten, vereinigt das neue Museum, das selbst eine lange Tradition aufweist, sowohl die Atmosphäre eines hochwertigen Denkmals als auch das Flair moderner Innenarchitektur.

 

Der in Teilen bis in das 13./14. zurückreichende Salinenkasten diente einstmals zur Speicherung unterschiedlicher Getreidesorten für das Salinenpersonal. Heute speichert er gewissermaßen die Kulturgeschichte Bad Reichenhalls. Die rund 800 Exponate wurden mit Bedacht ausgewählt, um die Geschichte Bad Reichenhalls über einen Zeitraum von mehreren Jahrtausenden anschaulich und greifbar zu machen. Den berühmten „Roten Faden“ bildet – wie könnte es in Bad Reichenhall anders sein – das Salz.  Dabei werden bestimmte Epochen, so etwa die Vor- und Frühgeschichte wie auch das Kurwesen des 19. Jahrhunderts, schwerpunktmäßig dargestellt, sodass das ReichenhallMuseum in diesen Bereichen auch regionale Bedeutung erlangt. Fast alle gezeigten Objekte wurden einer gründlichen Restaurierung unterzogen und bilden auf diese Weise ein attraktives Pendant zur modernen Ausstattung, die zahlreiche Medienstationen – Audio, Video und Touchscreen – aufweist. So etwa kann man den vielen Sagen aus dem Reichenhaller Land lauschen, sich über das Entstehen bronzezeitlicher Hortfunde informieren, und Zeuge werden eines vertrauten Gesprächs zwischen einer prominenten Patientin und einem geheimnisvollen Kurarzt. Mittels Graphic Novels werden sogar einschneidende Episoden der Stadtgeschichte aus längst vergangenen Zeiten wieder lebendig. Man erfährt, wie Reichenhall zu seinem Namen gekommen ist und warum die einstmals am Schnittpunkt dreier Länder gelegene Stadt immer bayerisch geblieben ist.


Die Konzeption und Projektleitung der in den letzten zwei Jahren vorgenommenen musealen Inneneinrichtung lag in den Händen des Bad Reichenhaller Stadtarchivars Dr. Johannes Lang. Im neuen Museum beleuchtet der habilitierte Landeshistoriker die Geschichte Reichenhalls im größeren Kontext und über die Epochen hinweg. Für die Gestaltung verantwortlich zeichnete der Innenarchitekt Tido Brussig aus München. Zahlreiche Handwerksbetriebe, u.a. aus der Region, wirkten an der Umsetzung mit.


Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner ist restlos begeistert vom Ergebnis der aufwendigen Sanierung. „Unser altes Heimatmuseum im historischen, denkmalgeschützten Getreidekasten hat sich in ein vollkommen neues, modernes ReichenhallMuseum verwandelt und steht nun wieder prächtig da. Das Projekt hat viel Geduld und Vertrauen abverlangt, das jedoch nicht enttäuscht wurde. Wir haben uns für Bad Reichenhall eine weitere Attraktion geschaffen, die die Geschichte unserer Stadt erlebbar und erfahrbar macht. Ich freue mich, alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Eröffnungswochenende einladen zu dürfen und bin sicher, dass unser neues ReichenhallMuseum für Einheimische wie Gäste gleichermaßen interessant und bereichernd sein wird“, so das Stadtoberhaupt.


Am Eröffnungswochenende am 9./10. November 2019 wird es bei freiem Eintritt zahlreiche Sonderführungen und -veranstaltungen geben. Freier Eintritt ist auch im gesamten Monat November vorgesehen, noch dazu bei erweiterten Öffnungszeiten von Dienstag bis Sonntag, 9 - 17 Uhr.

 

ReichenhallMuseum: Stadtmuseum Bad Reichenhall

Getreidegasse 4, 83435 Bad Reichenhall
Tel.: +8651-7149939

Ausgangspunkt / Parkplatz

Getreidegasse 4, 83435 Bad Reichenhall

Eintritt / Preise

Ab Eröffnung am 9. November bis Ende November freier Eintritt

Ab Dezember:

  • Erwachsene: 5 €
  • Kinder bis 5 Jahre frei
  • Kinder zwischen 6 und 18 Jahren: 3 €
  • Ermäßigter Eintritt für Inhaber der Gästekarte, Schwerbehinderte, Auszubildende, Studenten bis 27 Jahre, Bundesfreiwilligendienstler und Menschen, die ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr absolvieren sowie für Inhaber der Ehrenamtskarte, Mitglieder des Vereins für Heimatkunde Bad Reichenhall, Inhaber von Rabattkarten der Partnermuseen und Rentner: 4 €
  • Ic Uebernachtung 1
    Urlaub buchen
  • Ic Shop 1Shop
  • Ic WebcamWebcam
  • Ic WetterWetter

Gastgebersuche