Deutsch
Menü

Florianiplatz

Florianiplatz und Obere Stadt: Die historische Altstadt Bad Reichenhalls

Ursprünglich und romantisch zeigt sich der Florianiplatz von Bad Reichenhall mit seinen giebelständigen Häusern und typisch alpenländischem Flair. Gemeinsam mit dem Sebastianiviertel und der mittelalterlichen Wehrmauer aus dem 13. Jahrhundert zählt dieses Viertel zu den ältesten der Alpenstadt. Die Häuser blieben als einzige vom großen Stadtbrand 1834 verschont, und so bietet sich Besuchern das charakteristische Bild eines altbayerischen Dorfplatzes. Einst Heimat der Küfer, Kupferschmiede und Färber laden heute Künstler, Kunsthandwerker, Gwandmacher und Blumenbinder zum Besuch ihrer Werkstätten und Geschäfte ein. Beim Verweilen in einem der gemütlichen Gastgärten spürt man den Geist der Vergangenheit.

Die obere Stadt: Der älteste Teil der Alpenstadt Bad Reichenhall

Die Uhren ticken hier langsamer. Die Oberstadtler sind zufriedene Menschen. Sie haben die Ruhe weg. Zeit für an Rasch ist oiwei. Auf Hochdeutsch: Sie unterhalten sich gerne. und sind stolz hier zu leben. Autos sieht man nur selten, dafür Fußgänger und Fahrradfahrer. Auch deswegen ist es so friedlich und idyllisch. Nehmen Sie ruhig Platz, Bänke gibt es genug. Ganz typisch für das Florianiviertel sind die giebelständigen Häuser mit den weit vorspringenden Flachsatteldächern, den Sprossenfenstern und den Festerläden. Die Hausmauern sind hellblau und gelb und rosa, farbenfroh halt. So sieht es hier schon seit dem Hochmittelalter aus.

 

Seinen Namen hast das Viertel ich vom Heilgen Florian. man kennt ihn als Schutzpatron der Feuerwehr. Beim großen Stadtbrand 1843 haben ihn die Bürger der Stadt angefleht: "O heiliger St. Florian, verschon' mein Haus, zünd' andre an". Er hat die Oberstädtler erhört. Um den Florianiplatz herum wütete die Feuerbrunst, sie machte alles dem Erdboden gleich. Dem Florianiplatz geschah nichts.

Ein altbayerischer Dorfplatz in der Stadt

Wer den Florianiplatz besucht, dem bietet sich das Bild eines altbayerischen Dorfplatzes. Im Sommer wuchern Geranien und Begonien in den Blumenkästen. Die Kinder spielen Fangen und Verstecken. Im Winter deckt der Schnee die Idylle zu. Einst war das Viertel Heimat der Küfer, Kupferschiede und Färber. Heute sind es Künstler, Kunsthandwerker, Blumenbinder.

 

Ordentlich was los ist beim Palmbesen-, Kürbis- oder Kunst- und Handwerkermarkt. Und beim Maibaumaufstellen. Und wenn der Florianibrunnen alle zwei Jahre mit 4.000 handbemalten Ostereiern geschmückt wird. Musikveranstaltungen gibt es auch immer mal wieder.

Florianiplatz

Florianiplatz, 83435 Bad Reichenhall
Tel.: +49-8651-606-0

Ausgangspunkt / Parkplatz

Florianiplatz, 83435 Bad Reichenhall
Gastgebersuche

Gastgebersuche