Menü

Evangelische Stadtkirche

Evangelische Stadtkirche Bad Reichenhall

Die Evangelische Kirche wurde im Jahre 1881 nach den Plänen von Ludwig Hoffstadt im neugotischen Stil errichtet. Sie war nach dem evangelischen Gotteshaus in Großkarolinenfeld bei Rosenheim erst die zweite protestantische Kirche im Südosten Bayerns.

Eine Kirche für die Kurgäste

Eine große evangelische Kirche mitten in der Stadt - in der oberbayerischen Diaspora? Vielleicht wundern Sie sich. Als der Kirchbau im 19. Jh. geplant wurde, gab es etwa 30 Evangelische in der Stadt - und viele evangelische Kurgäste. Regelmäßige Gottesdienste wurden in der „Badesaison” im Betsaal in der heutigen Alten Saline gefeiert. Hartnäckig forderte die kleine Gemeinde  geistliche Versorgung durch einen ständigen Pfarrer und eifrig sammelten Kurgäste in ganz Deutschland Spenden, um einen Kirchenbau zu ermöglichen. 1877 wurde dort, wo gerade das  Kurgebiet (Kurgarten, Kurhaus) entstand, der Grundstein für das Gotteshaus gelegt, das im Stil der Neugotik gebaut wurde. 1881 wurde die Einweihung der Kirche mit Gästen und  Einheimischen gefeiert. Auch heute noch kommen viele Besucher von nah und fern zu Besichtigung, Besinnung, Gottesdienst, Musikerleben. Seit der Einweihung hat das Kirchengebäude  manche Veränderung erfahren. Vom Ursprungsbau sind noch die Raumschale und die schönen Holzbänke vorhanden, die letzte große Umgestaltung gab es zum hundertjährigen Jubiläum der Kirche.

Der Pavillon der Kirche

Verbunden mit der Kirche ist der Pavillon. Neben dem Gottesdienstraum bietet er für Gemeinde und Gäste einen Ort für Begegnung. Der achteckige Raum mit dem Bilderzyklus „Schöpfung und Wüste” lädt dazu ein. An Sonnentagen bietet der kleine Platz mit dem Seerosenbrunnen zwischen Pavillon und Sakristei Entspannung.

Evangelische Stadtkirche

Wittelsbacherstraße 3, 83435 Bad Reichenhall
Tel.: +49-8651-62017

Ausgangspunkt / Parkplatz

Wittelsbacherstr. 3, 83435 Bad Reichenhall
Gastgebersuche

Gastgebersuche