Kostenlose Beratung

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten oder zur Buchung?
Wir beraten Sie gerne täglich bis 20 Uhr!

Tel.: +49 8651 71511-0

Süßes
Veröffentlicht am 31.03.2021
von Sophie

Süße Osterhasen 

 

Kaum ist Weihnachten vorbei steht auch schon wieder Ostern vor der Tür. Und ehrlich gesagt liebe ich Ostern! Der Schnee taut schon langsam, die Osterglöckchen blühen und die Frühlingsgefühle springen nur so aus mir raus. Was fehlt also eigentlich noch? Richtig – gutes, leckeres Essen.
Heute möchte ich euch mal was Süßes zeigen, meine Osterhasen aus Quark-Öl-Teig. Die sind total schnell gemacht, regional und super lecker! Genau das Richtige, falls ihr noch ein Rezept für das Osterfrühstück sucht.

Ihr braucht dazu

8 Stück I 30 Minuten I Rezept drucken
300g Mehl
40g Zucker
1 Ei
125g Magerquark
60ml Milch
50ml Öl
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Salz

Und so wird’s gemacht

Zu Beginn schaltet ihr schon mal den Backofen an, Ober- und Unterhitze bei 170°C. Legt gleich das Backblech mit Backpapier aus, so spart ihr euch später diesen Schritt.

Jetzt gebt ihr das Mehl mit dem Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel und mischt es einmal kräftig durch.

Sobald die trockenen Zutaten verrührt sind kommt auch schon der Rest in die Schüssel mit dazu. Öl, Ei, Quark und Milch der Molkerei Berchtesgadener Land nach und nach dazugeben und mit dem Knethaken von eurer Küchenmaschine oder dem Rührgerät verkneten. Jetzt sollte langsam ein homogener Teig entstehen. Falls er euch noch zu klebrig ist, macht einfach noch ein wenig Mehl dazu. Das habt ihr ganz schnell im Gefühl, da bin ich mir sicher.

Vom Teig zum Hasen

Im nächsten Schritt werden auch schon die Hasen in ihre Form gebracht: Dazu teilt ihr den Teig in acht gleichgroße Stücke, wobei ihr allerdings ein wenig Teig zur Seite legt – das werden nämlich die kleinen Hasenschwänzchen. Rollt die Stücke einzeln auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche aus. Je länger die Rollen sind, desto größer werden am Ende die Ohren. Legt eine Schlaufe und dreht die Stränge einmal ein, so entstehen die süßen Hasenohren. Sieht definitiv schwieriger aus als es ist!

Jetzt noch die kleinen Hasenschwänzchen zu Kugeln formen und in die Mitte legen, dann sind sie auch schon fertig. Die Puschel habe ich mit etwas Hagelzucker bestreut.

Für die zweite Variante formt ihr eine ovale Kugel und schneidet das spitze Ende längs ein. Ich habe noch ein paar Rosinen als Augen eingesetzt, da könnt ihr euch aber austoben!

Bevor die Hasen gleich in den Backofen kommen, streicht sie mit etwas Milch ein. So bekommen sie nach dem Backen einen schönen Glanz.

Jetzt geht’s ab in den Ofen – für 20 Minuten. Ihr werdet schon vom Duft begeistert sein!

Sobald die Häschen eine schöne goldbraue Backfarbe haben dürfen sie auch schon wieder raus aus dem Ofen.

Mein Tipp: warm schmecken sie einfach am besten! Bestreicht sie mit etwas Butter und Marmelade und ihr wollt gar nicht mehr aufhören mit dem Osterfrühstück!

 

Lasst es euch schmecken und genießt die Osterzeit!

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.