Kostenlose Beratung

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten oder zur Buchung?
Wir beraten Sie gerne täglich bis 20 Uhr!

Tel.: +49 8651 71511-0

Süßes
Veröffentlicht am 05.05.2021
von Sophie

Quarkwaffeln mit Rhabarkompott

 

Am Sonntag ist Muttertag! Und damit ihr eure Mama mit einem super leckeren Frühstück oder Brunch überraschen könnt, hab‘ ich euch ein ganz einfaches Rezept für Quarkwaffeln mit Rhabarberkompott gezaubert.

Das Rhabarberkompott könnt ihr übrigens nicht nur zu Waffeln essen, sondern auch zu so vielen weiteren süßen Gerichten wie beispielsweise meine Quarknockerl! Probiert‘s doch einfach mal aus :) 

 

Die Zutaten

10 Waffeln I 30 Minuten I Rezept drucken

Für das Rhabarberkompott

1 Hand voll Rhabarber (ca. 200-300g)
50g brauner Zucker
1 Vanilleschote
n. B. etwas Wasser

Für die Quarkwaffeln

50g Butter
50g brauner Zucker
4 Eier
200g Mehl
1 TL Backpulver
250g Quark
100ml Milch

So wird’s gemacht

Das Rhabarberkompott

Zu Beginn kümmert ihr euch direkt um das Rhabarberkompott, so kann es noch ein wenig durchziehen und seinen Geschmack auch richtig entfalten.

Dazu schält ihr den Rhabarber grob und schneidet ihn in daumenbreite Stückchen. Anschließend kommt der Rhabarber zusammen mit dem braunen Zucker in einen Topf. Lasst ihn auf mittlerer Stufe ein bisschen vor sich hin köcheln.

Solltet ihr das Kompott ein bisschen flüssiger haben wollen, gebt jetzt einen keinen Schluck Wasser dazu. Nun wird das Mark der Vanilleschote vorsichtig mit dem Messer herausgeschabt. Gebt jetzt das Mark und die leere Vanilleschote mit in den Rhabarber-Topf (so wird der Geschmack noch intensiver! ;) ) und lasst es auf mittlerer Stufe mit Deckel ein bisschen köcheln und sich verbinden.

 

Jetzt geht's um die Quarkwaffel

Für die leckeren Quarkwaffeln trennt ihr zuerst die Eier. Anschließend werden Butter und Zucker schaumig gerührt und die Eigelbe nach und nach dazugegeben.

Jetzt dürft ihr das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Achtet darauf, dass euer Eiweiß wirklich klar und die Schüssel fettfrei ist.

Anschließend werden Mehl und Backpulver vermischt. Diese Mehlmischung wird jetzt, abwechselnd mit Quark und Milch, unter die Butter-Zucker-Masse gerührt. Das klappt mit einer Küchenmaschine oder einem Rührgerät am besten.

Zum Schluss wird das Eiweiß vorsichtig unter die Masse gehoben. Benutzt dazu einen Teigschaber oder einen Kochlöffel, so wird der Teig am Ende super fluffig!

 

Ab ins Waffeleisen 

Fettet vor dem Gebrauch euer Waffeleisen ein bisschen mit Öl oder Butter ein, so bleibt euer Teig nicht am Eisen kleben. Nun portioniert ihr den Teig und gebt ihn auf das Waffeleisen, wartet bis sie durchgebacken ist und eine schöne, goldbraune Backfarbe hat.

Mit dem Rhabarberkompott servieren und genießen!

 

Mein Tipp: Stellt die Waffeln bis zum Servieren bei 100°C Ober-& Unterhitze in den Backofen, so bleiben sie schön warm.

 

Habt einen schönen Muttertag! ♥

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.