Kostenlose Beratung

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten oder zur Buchung?
Wir beraten Sie gerne täglich bis 20 Uhr!

Tel.: +49 8651 71511-0

Veröffentlicht am 11.09.2020
von Sophie

Nudelsalat mit Basilikumpesto

 

Total simpel und doch so lecker – dieser Nudelsalat gehörte im Sommer zu meinen absoluten Grill-Favoriten! Aber auch jetzt im Spätsommer kommt er ab und an doch noch auf den Tisch 

Ich lass mich gern auf unserem Wochenmarkt von den vielen Obst- und Gemüsesorten der Naturgärtnerei Ziegler inspirieren. Diese Woche haben mich die Zucchini und Tomaten so angelächelt, da konnte ich einfach nicht nein sagen. Und meine absoluten Lieblings-Nudeln gab’s auf dem Wochenmarkt in Bad Reichenhall auch: Die Ramsauer Nudeln der Bäckerei Niedermayer.

Für euren Nudelsalat braucht ihr

3 Portionen | Dauer ca. 20 Minuten | Rezept drucken
250 g Nudeln der Bäckerei Niedermayer
500 g Zucchini
250 g kleine Tomaten, z.B. Kirschtomaten
3 EL Basilikumpesto
n.B. Weißwein oder Brühe
italienische Kräuter

Und so wird’s gemacht

Zuerst setzt ihr das Nudelwasser auf und lässt darin die Nudeln garen.

Dann wird die Zucchini geputzt, in (kleine) Würfel geschnitten und in der Pfanne in Öl ringsherum angebraten. Nun dürfen auch schon die Kräuter dazu.

Sobald das Gemüse gut angebraten ist, kommt alles in eine Salatschüssel. Jetzt mischt ihr vorsichtig das Pesto und den Balsamico unter.

Die kleinen Tomaten könnt ihr halbieren oder auch vierteln, so wie ihr es am liebsten habt.

Sobald die Nudeln gar sind schüttet ihr das Nudelwasser ab und macht auch diese mit in die Salatschüssel. Die kleinen Tomaten kommen zum Schluss mit dazu, damit sie nicht zu matschig werden und lange knackig bleiben.

Tipp: Macht einen Schuss Weißwein oder Brühe mit an den Nudelsalat – vor allem, wenn er durchziehen soll. So bleibt er saftig und wird nicht zu trocken.

Natürlich könnt ihr den Nudelsalat auch noch etwas aufpeppen, beispielsweise mit schwarzen Oliven, in Öl eingelegte Tomaten oder mit unserem Bärlauchpesto, das kennt ihr ja schon. Ich habe mich aber für die klassische und vor allem regionale Art entschieden und die ist absolut empfehlenswert!

 

Und für die Selbermacher unter euch

Baslilikumpesto schmeckt selbstgemacht immer noch am Besten!

Ihr braucht dazu

4 Portionen | 10 Minuten
1 Bund Basilikum
30 g Walnüsse
30 g Parmesan
1 Zehe Knoblauch
Olivenöl
Salz und Pfeffer

 

Alle Zutaten werden mit einem Mixer, ggf. auch einem Pürierstab, zu einem leckeren Pesto gemixt.
Sobald sich alles vermischt hat könnt ihr das Basilikumpesto in Gläser abfüllen. Anschließend macht ihr noch einmal einen großzügigen Schuss Olivenöl oben drauf, damit das Pesto auch länger haltbar ist.

Und fertig ist das selbstgemachte Basilikumpesto! 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.